Portrait

– eine nahbare Diva

Schauspielerin - Sängerin - Tänzerin/Choreografin

Portrait

– eine nahbare Diva

Schauspielerin - Sängerin - Tänzerin/Choreografin

Ob als GRETA KELLER in „Blaue Stunde“ oder eben als BARBARA in gleichnamiger Hommage, ein Künstler-Abend mit CHRISTA KRINGS ist immer zauberhaft, feinsinnig und entführend.

Jens Paarmann, Leitung Feine Künste

Sie weiß, wie man eine Rolle zum Leben erweckt.
Sie beherrscht jedes Timing, überzeugt durch Technik und Ausdruck.
Sie bringt Gefühle zum Klingen und zieht das Publikum in ihren Bann.

Das Geheimnis von Christa Krings liegt in ihrer Dreifach-Begabung als Schauspielerin, Sängerin, und Tänzerin – und die mündet eben nicht im gängigen Musical-Genre, wie man vorschnell assoziieren könnte. Bei ihr addieren sich die drei künstlerischen Standbeine zu einer einzigartigen Persönlichkeit.

Christa Krings wirkte als Darstellerin in Film- und Fernseh-Produktionen mit, verfügt zusätzlich über Erfahrung in Musical, Operette und Tanztheater. Sie stand mit Ute Lemper und Dirk Bach auf der Bühne, mit Rudi Carell und Hape Kerkeling vor der Kamera und arbeitete mit Regisseuren wie Bill Mockridge und Henning Brockhaus.

Ist die Schauspielerin gefragt – live oder auf der Leinwand – dann geht es um ihren besonderen Typ einer zierlichen, rotblonden, energiegeladenen Person mit unverwechselbarem Profil.

Sie stand mit Rudi Carrell, Hape Kerkeling, Matthias Brandt, Joko Winterscheidt vor der Kamera, arbeitete mit Regisseuren wie Henning Brockhaus, Bill Mockridge, Tom Bohn und Fatih Akin.

Für ihre Soloabende wie „Die Blaue Stunde“ und in der „Hommage à Barbara“ braucht Christa Krings nicht mehr als ein Mikrofon und einen Pianisten. Als Sängerin erschafft sie einen ganzen Kosmos aus Emotionen und Stimmungen, allein durch ihre Präsenz, ein paar sparsame Gesten – und ihre Stimme. Dann profitiert die singende Akteurin von der Körpersprache der Tanzenden mit unbändiger Spiellust – und umgekehrt.

Alles, was sie von der Bühne aussendet, überträgt sich unmittelbar auf das Publikum. Mit dem spielt und flirtet Christa Kings live besonders gern: Sie scheut sich keineswegs vor dem direkten Kontakt – und findet fast immer Verbündete.

Einerseits ganz Diva, die um ihre Wirkung weiß, ist sie zugleich auch unprätentiöse, strahlende Künstlerin, die in jedem Moment die richtige Nuance setzt.



Kontakt

szenario arts
Rudolf Hasselblatt
rudolf@szenario-arts.com
mob. 0174 / 329 70 35

Aktuelle Auftrittstermine

19. August 2020
20.00 Uhr

„Marlene. I Am Good“

Sprechwerk
Klaus-Groth-Str. 23
20535 Hamburg
(040) 24 42 39 30